BLOG #05

1 FILM STATT 1000 WORTE

Mit Erklärvideos macht’s Klick

Was ist die perfekte Lösung, um Prozesse oder Sachverhalte einfach zu erklären? Ganz klar: Gut gemachte Videos. Dafür braucht ihr nicht unbedingt eine Filmcrew wie in Hollywood. Mit kurzen Animationen in Scribble-Technik oder kleinen Trickfilmen könnt ihr ebenso gut punkten. Vorausgesetzt das Konzept stimmt.

Klaus Hoffmeister
Juni 2020

BLOG #05

1 FILM STATT 1000 WORTE

Mit Erklärvideos macht’s Klick

Klaus Hoffmeister
Juni 2020

Was ist die perfekte Lösung, um Prozesse oder Sachverhalte einfach zu erklären? Ganz klar: Gut gemachte Videos. Dafür braucht ihr nicht unbedingt eine Filmcrew wie in Hollywood. Mit kurzen Animationen in Scribble-Technik oder kleinen Trickfilmen könnt ihr ebenso gut punkten. Vorausgesetzt das Konzept stimmt.

Animation, Erklärvideo, Video, 2wie20, Osnabrück

Wie installiert man PayPal in einem Online-Shop? Wie war das noch mal mit der Opt-in-Pflicht für Cookies? Oder auch: Was ist die beste Methode, um Buntstiftzeichnungen von Wänden zu entfernen? Wie gelingt die perfekte Erdbeerrolle? Mit diesen und anderen Fragen haben wir in den letzten Wochen Google gelöchert. In den meisten Fällen führte der erste Klick zu einem Video, in dem der entsprechende Sachverhalt erklärt oder besser noch gezeigt wurde.

Mit Videos an die Spitze

Damit sind wir nicht allein: Nicht von ungefähr ist YouTube die zweitgrößte Suchmaschine weltweit und die am häufigsten besuchte Seite nach Google. Bekanntlich geht es dabei auch viel um Unterhaltung und Zeitvertreib, aber auch Lernen und Verstehen gewinnen zunehmend an Bedeutung. „How-to“-Suchanfragen auf YouTube verzeichnen Jahr um Jahr Zuwachsraten von 70 Prozent.

Bewegtbilder erzielen eine 40-50 Prozent höhere Klickrate als Texte, sie erhöhen die Verweildauer auf einer Website oder Landingpage und erreichen Conversions von bis zu 80 Prozent. Das belohnt auch Google: Websites mit Videos schreibt die Suchmaschine eine höhere Relevanz zu als reinen Textbeiträgen. Die Chance auf der ersten Seite bei Google zu landen, bestenfalls mit Video-Thumbnail, Titel, Beschreibung und Tags, steigt um das bis zu 53-fache.

Animation, Erklärvideo, Video, 2wie20, Osnabrück
Animation, Erklärvideo, Video, 2wie20, Osnabrück
Bleibt im Kopf

Aber wie erklärt sich der Boom der Bewegtbilder? Bilder kommen der Bequemlichkeit unseres Gehirns entgegen: Während ein Text erst aufwendig dekodiert werden muss, ist uns die Bedeutung eines Bildes oder Symbols intuitiv auf den ersten Blick klar. Bewegte Bilder in Kombination mit gesprochenem Text machen es unserem Gehirn besonders leicht: Indem mehrere Sinne gleichzeitig angesprochen werden, steigt das Verständnis für die übermittelten Inhalte. Das Gesehene wird sofort verarbeitet und prägt sich ein.

Schlichte Werbefilme, die man in Zeiten linearen Fernsehens noch genervt-geduldig in Kauf nahm, haben im Internet allerdings verloren. Sobald ein Video als Werbung entlarvt wird, straft es der User mit Nichtbeachtung. Wirksamer sind Erklärvideos, bei denen die Lösung eines Problems oder die Veranschaulichung eines Sachverhalts im Vordergrund steht. Der Zuschauer erhält genau die Informationen, nach denen er gesucht hat. Eure Marke, eure Produkte und Dienstleistungen, nimmt er en passant wahr, was langfristig auf das Vertrauen in eure Marke einzahlt und ein positives Gesamtbild beim User verankert.

Gewusst wie

Genug Argumente für Erklärfilme? Dann hier einige Tipps zu Dauer, Gestaltung und Verbreitung:

  • Erklärfilme sollten eine Länge von 30-90 Sekunden nicht überschreiten, danach sinkt die Aufmerksamkeitsspanne des Betrachters
  • Kein Film ohne Drehbuch: Ein guter Erklärfilm funktioniert vor allem durch interessantes Stoytelling, eine fesselnde Geschichte, die involviert und veranschaulicht
  • Stehen Konzept und Abläufe gilt die nächste Frage dem Stil des Videos: Cartoon/Comic, Whiteboard, Flatdesign, Motion Graphic/Animation, Screencast, Stop-Motion mit Lego oder Playmobil – hier habt ihr die Qual der Wahl (bei der wir euch gern unterstützen ;-))
  • Videos sind (wie) gemacht für die Verbreitung in Sozialen Medien. Um auf Facebook, Instagram, Twitter & Co. Erfolg zu haben, braucht ihr ein Video, das sich von der Masse abhebt, inhaltlich zu Kanal und Zielgruppe passt und alle technischen Erfordernisse erfüllt: quer, hoch, quadratisch, mit oder ohne Ton, Untertiteln und maximaler Laufzeit
Animation, Erklärvideo, Video, 2wie20, Osnabrück
Animation, Erklärvideo, Video, 2wie20, Osnabrück
Erklärt euch!

Wo wollt ihr Erklärvideos einsetzen? Zum (Content) Marketing, um euren eCommerce anzukurbeln, für euren Messeauftritt, zu Schulungszwecken oder zum Recruiting? Anwendungsbereiche gibt es jede Menge.

Wenn ihr Fragen dazu habt oder eine Videoidee, die ihr unbedingt umsetzten möchtet, freuen wir uns selbstverständlich, wenn ihr uns ansprecht.

Wie installiert man PayPal in einem Online-Shop? Wie war das noch mal mit der Opt-in-Pflicht für Cookies? Oder auch: Was ist die beste Methode, um Buntstiftzeichnungen von Wänden zu entfernen? Wie gelingt die perfekte Erdbeerrolle? Mit diesen und anderen Fragen haben wir in den letzten Wochen Google gelöchert. In den meisten Fällen führte der erste Klick zu einem Video, in dem der entsprechende Sachverhalt erklärt oder besser noch gezeigt wurde.

Mit Videos an die Spitze

Damit sind wir nicht allein: Nicht von ungefähr ist YouTube die zweitgrößte Suchmaschine weltweit und die am häufigsten besuchte Seite nach Google. Bekanntlich geht es dabei auch viel um Unterhaltung und Zeitvertreib, aber auch Lernen und Verstehen gewinnen zunehmend an Bedeutung. „How-to“-Suchanfragen auf YouTube verzeichnen Jahr um Jahr Zuwachsraten von 70 Prozent.

Bewegtbilder erzielen eine 40-50 Prozent höhere Klickrate als Texte, sie erhöhen die Verweildauer auf einer Website oder Landingpage und erreichen Conversions von bis zu 80 Prozent. Das belohnt auch Google: Websites mit Videos schreibt die Suchmaschine eine höhere Relevanz zu als reinen Textbeiträgen. Die Chance auf der ersten Seite bei Google zu landen, bestenfalls mit Video-Thumbnail, Titel, Beschreibung und Tags, steigt um das bis zu 53-fache.

Bleibt im Kopf

Aber wie erklärt sich der Boom der Bewegtbilder? Bilder kommen der Bequemlichkeit unseres Gehirns entgegen: Während ein Text erst aufwendig dekodiert werden muss, ist uns die Bedeutung eines Bildes oder Symbols intuitiv auf den ersten Blick klar. Bewegte Bilder in Kombination mit gesprochenem Text machen es unserem Gehirn besonders leicht: Indem mehrere Sinne gleichzeitig angesprochen werden, steigt das Verständnis für die übermittelten Inhalte. Das Gesehene wird sofort verarbeitet und prägt sich ein.

Schlichte Werbefilme, die man in Zeiten linearen Fernsehens noch geduldig in Kauf nahm, haben im Internet allerdings verloren. Sobald ein Video als Werbung entlarvt wird, straft der User es mit Nichtbeachtung. Wirksamer, da gefragter sind Erklärvideos, bei denen die Lösung eines Problems oder die Veranschaulichung eines Sachverhalts im Vordergrund steht. Der Zuschauer erhält genau die Informationen, nach denen er gesucht hat. Eure Marke, eure Produkte und Dienstleistungen, nimmt er en passant mit auf, was langfristig auf das Vertrauen in eure Marke einzahlt und ein positives Gesamtbild beim User verankert.

Gewusst wie

Genug Argumente für Erklärfilme? Dann hier einige Tipps zu Dauer, Gestaltung und Verbreitung:

  • Erklärfilme sollten eine Länge von 30-90 Sekunden nicht überschreiten, danach sinkt die Aufmerksamkeitsspanne des Betrachters
  • Kein Film ohne Drehbuch: Ein guter Erklärfilm funktioniert vor allem durch interessantes Stoytelling, eine fesselnde Geschichte, die involviert und veranschaulicht
  • Stehen Konzept und Abläufe gilt die nächste Frage dem Stil des Videos: Cartoon/Comic, Whiteboard, Flatdesign, Motion Graphic/Animation, Screencast, Stop-Motion mit Lego oder Playmobil – hier habt ihr die Qual der Wahl (bei der wir euch gern unterstützen ;-))
  • Videos sind (wie) gemacht für die Verbreitung in Sozialen Medien. Um auf Facebook, Instagram, Twitter & Co. Erfolg zu haben, braucht ihr ein Video, das sich von der Masse abhebt, inhaltlich zu Kanal und Zielgruppe passt und alle technischen Erfordernisse erfüllt: quer, hoch, quadratisch, mit oder ohne Ton, Untertiteln und maximaler Laufzeit
Erklärt euch!

Wo wollt ihr Erklärvideos einsetzen? Zum (Content) Marketing, um euren eCommerce anzukurbeln, für euren Messeauftritt, zu Schulungszwecken oder zum Recruiting? Anwendungsbereiche gibt es jede Menge.

Wenn ihr Fragen dazu habt oder eine Videoidee, die ihr unbedingt umsetzten möchtet, freuen wir uns selbstverständlich, wenn ihr uns ansprecht.

ZURÜCK ZUM BLOG

HIER SIND WIR

2wie20
Digitalagentur
Natruper Straße 218a
49090 Osnabrück

Tel.: 0541 / 977 655 02
info@2wie20.de

2wie20 Digitalagentur Osnabrück Regine Hoffmeister Klaus Hoffmeister 2 wie 20